Yamaha AX-2000

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Yamaha AX-2000

Diesen wundervollen Verstärker von Yamaha (einen der schönsten aller Zeiten von dieser Marke!) wollten wir Euch nicht vorenthalten.
Er stammt aus dem Jahr 1989 und heißt AX-2000. Er wiegt satte 28 kg und leistet satte 2 mal 220 Watt Sinus an 4 Ohm, ist aber angeblich laststabil bis herunter zu 1 Ohm (Impulsleistung dann 2 mal 600 Watt). Er kostete horrende 4.000,- DM und dürfte daher nicht allzu häufig anzutreffen sein.

Er hatte keinen wirklichen Defekt, sollte nur eine komplette Durchsicht bekommen, aber „richtige“ Lautsprecherklemmen und die Holzseitenteile mussten, weil sie ziemlich stark beschädigt waren, repariert werden und sollten dann schwarzen Klavierlack (hochglanz) erhalten. Das war ein Fall für Lennart, der nach recht kurzer Zeit von diesem Verstärker begeistert war.

[Bild: 5YWe4.jpg]

Zuerst einmal muss man den Verstärker öffnen, aber hier ist nicht einfach ein Blechdeckel oben drauf. Das gesamte Gehäuse besteht aus 4-5mm starken Alustrangprofilen in titansilber.

[Bild: kBlKW.jpg]

Ist die hintere Platte abgebaut, kann die nächste entfernt werden.

[Bild: ytvq8.jpg]

Darunter sind dicke Abschirmbleche in Kupferoptik über den einzelnen Baugruppen.

[Bild: kmOVh.jpg]

Erst wenn man die enfernt, kommt die Technik ins Bild.

[Bild: NZysi.jpg]

Auch von unten das gleiche Bild.

[Bild: xOlf9.jpg]

Hier ist ein kompletter Endstufenblock zu sehen, diese sind rechts und links aussen angeordnet.

[Bild: AvvSw.jpg]

Rundum abgeschirmt, Phonovorstufe und Eingangsumschaltung (alles elektronisch).

[Bild: FMwe3.jpg]

Hier hat Lennart schon die neuen Lautsprecherterminals eingebaut, selbstverständlich wie immer schadenfrei rückbaubar.

[Bild: JV83J.jpg]

Hier von aussen.

[Bild: NhpFu.jpg]

Das ganze Gerät von unten, die Frontplatte ist nach vorn abgeklappt.

[Bild: UeAhr.jpg]

Hier nun endlich das gesamte Gerät von vorne, mitsamt der neu lackierten und reparierten Holzseitenteile.

[Bild: hOm5p.jpg]

Die glänzen wie Sau – Klavierlack eben!

[Bild: KGclc.jpg]

Ein Trumm von Verstärker, mit geschlossener Klappe.

[Bild: pICQe.jpg]

Dito mit offener Bedienteilklappe.

[Bild: Vh3rk.jpg]

Ein Gerät, nahezu ohne Kompromisse gebaut.

[Bild: s6c5k.jpg]


Einer der schönsten ever! Aber selten und teuer!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.