Yamaha AX-870

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Yamaha AX-870

Noch ein Yamaha-Verstärker, der noch nicht so zum Vintage-Hifi zählt, aber garantiert zu den Klassikern von morgen zählen wird. Hier ist es ein AX-870, der noch eine kleineren Bruder AX-570 und einen größeren AX-1070 hat. Diese Baureihe stammt von 1994, also immerhin auch schon „volljährig“. Der AX-870 kostete seinerzeit 998,- DM. leistet dafür satte zwei mal 110 W sinus an 8 Ohm und wiegt 14 kg. Es gab ihn in schwarz oder titan (grau-metallic).

Erneuert werden musste das Lautsprecherrelais und der motorbetriebene Eingangswahlschalter (wegen der Fernbedienbarkeit), der Rest waren Reinigungs- und Einstellarbeiten.

[Bild: YAMAHA_AX_870_01_12587_Berlin.jpg]

Innen, vorher.

[Bild: YAMAHA_AX_870_02_12587_Berlin.jpg]

Innen, nachher.

[Bild: YAMAHA_AX_870_03_12587_Berlin.jpg]

Eine Gesamtansicht.

[Bild: YAMAHA_AX_870_04_12587_Berlin.jpg]

Hier die Front mit geschlossener Klappe, dabei bleiben lediglich de Netzschalter, der Eingangswahlschalter, das Volumepoti und der „Pure Direct“-Schalter sicht- und bedienbar. Mit dem „Pure-Direct“-Schalter, werden alle Filter, Klang- und Balancesteller und Loudness überbrückt, diese sind also alle wirkungslos.

[Bild: YAMAHA_AX_870_05_12587_Berlin.jpg]

Mit geöffneter Klappe.

[Bild: YAMAHA_AX_870_06_12587_Berlin.jpg]

Und noch ein abschließender Blick auf die Rückseite.

Jetzt ist er wieder (fast) wie neu. Den Kratzer auf der Front bekomme ich leider nicht weg. Ist aber nicht so heftig, zum Glück.

2 Kommentare für “Yamaha AX-870

  1. Funktioniert der so, wie auf dem letzten Foto dargestellt ? Ich glaube da sind die Coupler Brücken falschrum drin: PreOut->MainIn

  2. Stimmt, die stecken quer drin (wie allgemein üblich), gehören aber hochkant (wie angezeichnet). Die waren nur kurz zum Reinigen draußen. – Gut aufgepasst!

    Beste Grüße
    Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.