Yamaha CA-610

sind hier: Home » Gerätevorstellungen » Yamaha CA-610

Heute stand ein Yamaha Vollverstärker auf dem Tisch. Der CA-610 ist von 1977, wiegt knapp 9kg und leistet 2 mal 50 Watt sinus an 4 Ohm. Nichts Besonderes also, würde man auf den ersten Blick sagen. Nur: der CA-610 hat ein Holzgehäuse, nicht foliert sondern Echtholz furniert. Zudem befinden sich zwei, wenn auch kleine, Power-Meter an der Front. Ansonsten überwiegt das zeitlos schnörkelfreie Design von Yamaha.
Er war der kleinste dieser Baureihe, es gab noch größere Brüder namens CA-710, 810, 1010 und 2010.

Besonders macht dieses Exemplar nun auch, dass er, neben der üblichen kompletten Überholung und Reinigung, ein Holzgehäuse in Kirschefurnier, „richtige“ bananensteckertaugliche Lautsprecherklemmen und eine wirklich helle Power-Meter-Beleuchtung erhielt – alles auf Wunsch des jetzigen Besitzers.

[Bild: Yamaha_CA_610_01_17489_Greifswald.jpg]

[Bild: Yamaha_CA_610_02_17489_Greifswald.jpg]

Zunächst Innenansichten des übersichtlich aufgebauten Verstärkers. Es wurden wie üblich alle Schalter und Potis gründlich gereinigt, das Lautsprecherrelais erneuert, neue, viel stärkere Lampen über den Power-Metern eingebaut und das Holzgehäuse wurde von Niko in Kirsche-Furnier eingekleidet. Auch wurde das gesamte Gerät innen und aussen gründlich gereinigt.

[Bild: Yamaha_CA_610_03_17489_Greifswald.jpg]

[Bild: Yamaha_CA_610_04_17489_Greifswald.jpg]

Hier kann man neu gestaltete Holzgehäuse schon bewundern. Es sieht aus, als wäre das schon so im Original gewesen.

[Bild: Yamaha_CA_610_05_17489_Greifswald.jpg]

[Bild: Yamaha_CA_610_06_17489_Greifswald.jpg]

An der Front fallen sofort die nunmehr hell leuchtenden Power-Meter ins Auge.

[Bild: Yamaha_CA_610_07_17489_Greifswald.jpg]

Yamaha hat schon sehr lange ein äußerst klares und gefälliges Design.

[Bild: Yamaha_CA_610_08_17489_Greifswald.jpg]

[Bild: Yamaha_CA_610_09_17489_Greifswald.jpg]

Auch die Rückseite ist nun wieder vorzeigbar. Die neuen Lautsprecherklemmen kamen in die Ausschnitte der alten Klemmen, aus Platzgründen konnte nur das Paar A dort untergebracht werden. Der Umbau wurde beschädigungsfrei ausgeführt und ist, da der Besitzer die Originalklemmen wieder zurückbekommt, jederzeit wieder rückbaubar.

2 Kommentare für “Yamaha CA-610

  1. ich habe auch einen, aber die Original Beleuchtung nicht nur von Conrad….ist mir zu dunkel.

    Lieber Frank,
    die Beleuchtung wurde auf Wunsch des Besitzers auf LED umgerüstet. Eine Beleuchtung von Conrad wird bei uns nicht verbaut. Wir beziehen unsere Lampen vom Hersteller JKL aus den USA.
    Beste Grüße Armin

  2. Did you recap the CA-610. By chance, do you a listing of the electrolytic caps you used?

    Dear Don,
    we change all electrolytic-caps up to 16V and those wich are defective. We use only caps of Nichicon, for audio „fine gold“ and for bipolar „muse“.
    best regards Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.