Artikel mit dem Tag "Receiver"



Pioneer SX-1010
Gerätevorstellungen · 29. November 2022
Pioneer hatte seit den 1960er-Jahren schon immer ein umfangreiches Receiverprogramm. 1974 kam die neue Reihe auf den Markt, mit neuen Bezeichnungen: SX-434, 535, 636, 737, 838, 939 und 1010. Diese lösten die Vorgänger von 1972 ab, die eine "2" in der Mitte hatten, es gab da aber auch nur welche von 424 bis 828. Nun hatte man größere Modelle oben drüber gesetzt: 9 und 10. Die hatten es aber auch in sich: der SX-1010 ist 52 cm breit, wiegt 22,.2 kg und leistet zwei mal 120 Watt sinus an 4...

Sony STR-6120
Gerätevorstellungen · 24. November 2022
Er war bei seinem Erscheinen 1969 einer der teuersten und leistungsstärksten Receiver weltweit - der Sony STR-6120. Sony verlangte dafür über 3.000,- DM - ein Wahnsinnpreis in der damaligen Zeit! Er leistet 2 mal 60 Watt sinus an 8 Ohm bei 0,1% über den gesamten Frequenzgang. Er wiegt 15,5 kg und konnte gegen einen Mehrpreis von 148,- DM mit einem Holzgehäuse (TAC-6) ausgestattet werden. Der Receiver begeistert auch heute noch durch seine grundsolide Konstruktion, seine schlichte, aber...

Yamaha CR-1000
Gerätevorstellungen · 11. November 2022
Nach der ersten Receiverreihe, die Yamaha ab 1972 in Europa anbot, bestehend aus CR-300, 500 und 700 noch mit DIN-Buchsen und DIN-Lautsprecherbuchsen ausgerüstet, brachte man 1974 dann eine umfassende Serie in internationaler Version auf den Markt. Yamaha war nun als vollwertiger Hifi-Anbieter absolut anerkannt. Die Serie umfasste fünf Receiver vom kleinen CR-200, über die Modelle CR-400, 600 und 800 bis zum großen Überflieger CR-1000, der hier vorgestellt wird. Er war einer der ersten...

Sansui 771
Gerätevorstellungen · 08. November 2022
1974 brachte Sansui eine neue Receiverreihe auf den Markt. Die bewährten, aber kommerziell nicht sehr erfolgreichen, Modelle Seven und Eight hatten nun ausgedient. Die Nachfolger hießen 771 und 881. Es gab aber auch noch kleinere Receiver: 221, 331, 441, 551 und 661 - von 2 mal 6 Watt bis 2 mal 84 Watt - von rund 600 bis 1.700 DM. Der 771 leistet 2 mal 55 Watt an 4 Ohm nach DIN und kostete 1.298,- DM. Er ist zwar sehr stabil und robust konstruiert, reichte aber an den raffinierten Vorgänger...

Pioneer SX-5590
Gerätevorstellungen · 12. Oktober 2022
Der hier erst kürzlich vorgestellte Pioneer Receiver SX-1250 wurde parallel auch noch für den so genannten Military-Markt auch in schwarz produziert. Nicht nur der SX-1250, sondern die größeren vier Receiver der Baureihe. Schwarz kam damals gerade in Mode und die Nachfrage, gerade im Military-Markt, war nach dieser Frontplattenfarbe sehr hoch. Der Military-Markt war zu dieser Zeit (Mitte der 1970er Jahre) extrem wichtig, dort wurden riesige Mengen an die weltweit stationierten Soldaten...

Harman/Kardon 730
Gerätevorstellungen · 10. Oktober 2022
Dieser Receiver von 1975 gehört nach der bekannten Geschichte noch zur amerikanischen Ära von H/K, die erst 1976 verkauft wurde, zunächst an Beatrice Food, später (1980) dann an Shin Shirasuna in Japan (die zuvor unter dem Namen Silver ihre Produkte anboten) - aber: an der Rückseite steht eindeutig "Made in Japan". Der Hersteller hinter dem amerikanischen Namen war also auch schon früher Shin Shirasuna, wohl aber nach Vorgaben aus Stamford, Connecticut. So ähnlich war das auch mal bei...

Pioneer SX-1250
Gerätevorstellungen · 07. Oktober 2022
Pioneer war bereits mit der Receiverbaureihe (SX-434, 535,636,737,838, 939 und 1010) schon überaus erfolgreich, brachten dann 1976 aber eine neue Baureihe auf den Markt, womit der kommerzielle Erfolg nochmals übertroffen wurde. Diese hießen nun SX-450, 550, 650, 750, 850, 950 , 1050 und 1250 - wurden also noch um ein weiteres Modell aufgefächert. Die so genannte "Monsterklasse" wurde um die beiden Großen SX-1050 und SX-1250 bereichtert. Receiver, die es in dieser Größenordnung bis dahin...

Rotel RX-950AX
Gerätevorstellungen · 06. Oktober 2022
Die ursprünglich japanische Firma Rotel hat eine sehr bewegte und etwas undurchsichtige Geschichte. 1985 übernahm der Sohn des Firmengründers, Bob Tachikawa, die Leitung. Bowers und Wilkins (ein Lautsprecherhersteller aus Großbritannien hatte schon zuvor den weltweiten Vertrieb - ausserhalb der USA - übernommen) und so blieb über sehr lange Zeit ungeklärt, wer die Geräte letztlich herstellte, denn Rotel verfügte lange Zeit nicht über eigene Produktionsanlagen. 1990 erschien dann die...

Sansui G-22000
Gerätevorstellungen · 28. September 2022
1978 auf der Höhe des so genannten Receiverkrieges, der immer größere und vor allem leistungsstärkere Receiver hervorbrachte und schon seit 1976 tobte, brachte dann Sansui die beiden größten Exemplare dieser "Monster"-Gattung auf den Markt. Die beiden hießen G-22000 und G-33000, wobei bereits die Typenbezeichnung auf die Übertreibung deutlich hinweist. Die beiden unterscheiden sich lediglich in der Endstufe voneinander. Der 33000 hat je acht TO-3-Transistoren pro Kanal, der 22000 "nur"...

Sansui 8080DB
Gerätevorstellungen · 23. September 2022
Die Receiver-Serie von Sansui vom 5050, über 6060, 7070, 8080 bis zum 9090 (alle im Holzgehäuse) aus dem Jahr 1975 wurde 1977 dann von den stärkeren 8080DB und 9090DB abgelöst, die kleineren entfielen. Die kleineren Modelle verfügten über die Möglichkeit eine Dolby-Einheit anzuschließen, der 8080DB und der 9090DB hatten diese bereits an Bord. Das lag daran, dass die US-amerikanischen FM-Sender planten, dolbysierte Sendungen auszustahlen, die dann der heimische Empfänger entzerren...

Mehr anzeigen