Yamaha C-4 und M-2
Gerätevorstellungen · 15. Oktober 2021
Diese Vorverstärker/Endverstärker-Kombination kostete 1980 zusammen atemberaubende 3.850,- DM - dafür bekam man satte 2 mal 380 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und einen Vorverstärker mit umfangreicher Ausstattung. Zudem ist alles sehr sauber verabeitet und sehr langlebig. Diese beiden spielen jedenfalls wieder wie neu.

Pioneer SX-980
Gerätevorstellungen · 14. Oktober 2021
1978 war Pioneer noch einer der größten Hifi-Hersteller weltweit. Das Angebot war riesig. Allein Receiver gab es von unter 800,- DM bis über 4.000,- DM. Vom kleinen SX-450 (noch aus der Vorserie übrig) über SX-580, SX-680, SX-780, SX-880, SX-980, SX-1080, SX-1280 bis zum ultragroßen SX-1980. Der SX-980 war schon ein beeindruckend großer Receiver mit 2 mal 95 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN, einem Gewicht von knapp 19 kg und einem Preis von 2.385,- DM. Dieses Exemplar hier wurde komplett...

Sansui AU-G90X
Gerätevorstellungen · 13. Oktober 2021
1984 kam der AU-G90X als Nachfolger für den AU-D11II von 1983, mit dem er beinahe baugleich war. Er läutete die Ära der X-Technologie bei Sansui ein, die bis zur Schließung der Firma beibehalten wurde. Es handelt sich dabei um zwei Endstufen pro Kanal in Brückenschaltung mit überkreuzten Gegenkopplungssignalen. Dadurch verschlechtert sich zwar der Dämpfungsfaktor auf die Hälfte und die minimal nutzbare Impedanz ebenso, dafür verdoppelt sich aber die Leistung und zudem wird der...

Pioneer SX-450
Gerätevorstellungen · 12. Oktober 2021
Der kleine Receiver von 1976 war ein absoluter Verkaufsschlager, kostete er doch nur 790,- DM und bot dafür immerhin 2 mal 25 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und einen empfangsstarken Tuner dazu. Auch das Aussehen kann begeistern, denn durch die silberne Skala hat die gesamte SX-...50-Serie ein absolut klassisches Design. Nichts wirkt übertrieben oder verspielt. Dadurch sind diese Receiver bis heute sehr beliebt, auch der kleinste hier. Nach der Überholung spielt er wieder wie neu, trotz seiner...

Hitachi HA-J2
Gerätevorstellungen · 11. Oktober 2021
Im Jahr 1981 kamen Mini-Anlagen in Mode. Ein gutes Jahr zuvor hatte die japanische Marke Aiwa mit Mini-Anlagen den Durchbruch geschafft, kurz danach zog Toshiba mit seinen Mini-Serien nach, danach gab es kein Halten mehr, alle namhaften Hersteller kamen mit Minis auf den Markt. So auch Hitachi. Es gab eine kleinere Mini-Anlage (J-2) und eine größere (J-5). Der Verstärker der kleineren wird hier vorgestellt. Er leistet 2 mal 30 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und hatte nur einen Anschluss als...

Sony TA-FA5ES
Gerätevorstellungen · 08. Oktober 2021
Dieser Vollverstärker von 1995 unterstreicht, dass Sony auch in den 1990ern immer noch hochwertige Zwei-Kanal-Geräte ohne Digitalabteilungen anbot und damit gegen den Trend schwammen. Er hat eine kräftige MOS-FET-Endstufe mit zweimal 135 Watt sinus an 4 Ohm. Die Eingangswahlumschaltung (auch fernbedienbar) erfolgt mit haltbaren voll gekapselten Relais - da ist kein Ausfall oder Gammelei zu befürchten. In der Mitte tront ein fetter Ringkerntrafo, so bringt das Gerät 18kg auf die Waage....

Sony TA-F650ESD
Gerätevorstellungen · 07. Oktober 2021
Der Vollverstärker von 1990 lösten den Vorgänger TA-F550ES ab, wobei man einen Digitalwandler hinzufügte. Verstärker ohne Digitalabteilungen waren plötzlich out. <Die Lweistung blieb gleich: 2 mal 175 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN, der Preis kletterte auf 1.298,- DM. Sonst blieb alles gleich, nur der Name wurde hinten um das "D" erweitert, eben für digital. Bis heute glauben noch immer viele, dass ein Digitalwandler im Verstärker besser sei als einer im CD-Player. Man kann beides gut...

Onkyo M-8000
Archiv 2021 · 07. Oktober 2021
Diese recht kleine Endstufe kam zu uns zur kompletten Überholung. Niemand bei uns hatte von diesem Modell vorher gehört. Eine google-Suche ergab auch nicht allzuviel, lediglich audio-database in Japan hat eine Seite dazu, von wo wir einige Daten entnehmen konnten. Die deutsche hifi-wiki kannte dieses Modell zwar als vorhanden (unter Onkyo-Endstufen) - sie war aber noch nicht angelegt, was wir nun nachgeholt haben. Die recht kleine Endstufe stammt von 1978 und es muss sie auch in Europa...

Yamaha A-960II
Gerätevorstellungen · 06. Oktober 2021
Der Vollverstärker aus dem Jahr 1981 löste den Vorgänger (ohne II am Ende der Typenbezeichnung) ab, der nur über drei beleuchtete quadratische Tasten an der Front verfügt, die Muting-Taste ganz rechts kam erst beim A-960II hinzu. Besonderes Merkmal dieses Verstärkers ist sein phasenanschnittgesteuertes Netzteil, welches eigentlich von Bob Carver für den Hifi-Bereich erdacht worden war. Dadurch kam man mit wesentlich kleineren Trafos aus. Yamaha behielt diese Technik aber nicht sehr lange...

Sony TA-D88B
Gerätevorstellungen · 05. Oktober 2021
Im Jahr 1978 brachte Sony ein komplettes neues Programm heraus, welches bis heute in die absolute Spitzenklasse eingeordnet wird. Es sind alles sehr flache Geräte, die alle für den so genannten 19-Zoll-Einbau geeignet sind, die 80mm Höhe der Geräte wird dort mit 2 Höheneinheiten angegeben. Sämtliche Geräte dieser Baureihe waren extrem teuer und extrem gut verarbeitet. Die TA-D88B ist eine aktive Frequenzweiche, die wahlweise Zweiweg-, Dreiweg- oder auch Vierweg-Lautsprecher antreiben...

Mehr anzeigen