Pioneer SX-750
Gerätevorstellungen · 25. Januar 2022
Ein Receiver aus einer der schönsten-Pioneer-Receiver-Baureihen von 1976. Die Baureihe umfasste acht Receiver vom kleinen SX-450 bis zum Dickschiff SX-1250. Dieser SX-750 ist ein vernünftiger Kompromiss zwischen Preis, Leistung und Ausstattung. Für 1.548,- DM bekam man immerhin ein Holzgehäuse, zwei mal 60 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und eine reichhaltige Ausstattung mit zwei mal Tape, Aux und Phono, nebst einem ordentlichen Empfangsteil mit zwei Instrumenten - mehr braucht man nicht...

Sansui 600L
Gerätevorstellungen · 20. Januar 2022
Hier ein Receiver der Marke Sansui von 1969. Er ist ein Spezialist für AM, denn neben Mittel- und Lang-Welle, hat er auch noch vier Kurzwellenbänder zu bieten. Dazu eine drehbare Ferritantenne im Innenraum, mit dem Schieber ganz rechts zu bedienen. Ebenso gibt es ein "Abstimmlupe", unter dem Abstimmknopf rechts angeordnet, die auf Knopfdruck ausfährt und eine Feinabstimmung ermöglicht. Es werden zwei mal 30 Watt sinus an 8 Ohm geboten. So etwas kostete damals 1.695,- DM, rechnet man das auf...

AKAI AM-2950
Gerätevorstellungen · 20. Januar 2022
Der größte Verstärker im Programm des Bandgeräteherstellers Akai im Jahr 1979 war dieser AM-2950. Ein Kraftprotz mit 2 mal 120 Watt sinus an 8 Ohm nach DIN und einem Gewicht von knapp 18 kg. Er kostete seinerzeit 1.298,- DM und hatte, neben einem beleuchteten Volume-Knopf einen 5-fach-Graphic-Equalizer. Dieser grundsolide Verstärker erfreut sich auch heute noch größerer Beliebtheit unter Sammlern. Es gab ihn in schwarz oder silber. Der passende Tuner dazu war der AT-2650.

Sansui TU-999
Gerätevorstellungen · 19. Januar 2022
1970 war dieser TU-999 der größte (und beste) Tuner im Programm der Marke Sansui. Kaum ein anderer Hersteller bot Hifi-Geräte in schwarz an (zu dieser Zeit!) - nur bei Sansui gab es das. Dieser Tuner begeistert durch seine grundsolide Bauweise, die auch nach über 50 Jahren kein bisschen schwächelt. Er empfängt und klingt wie neu. Man musste damsl schon tief in die Tasche greifen, um sich so einen Spitzentuner kaufen zu können - dafür musste man über 1.600,- DM auf den Tisch legen, das...

Pioneer SX-727
Gerätevorstellungen · 18. Januar 2022
Dieser wunderschöne Receiver von 1972 war der zweitgrößte der Baureihe (von SX-424 bis 828), darüber thronte nur noch der SX-2500, der aber noch aus der vorherigen Serie stammte. Für satte 1.685,- DM wurden immerhin zwei mal 69 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN geliefert und eine absolut komplette Ausstattung nebst einem ordentlichen Empfangsteil angeboten. Dazu das seinerzeit obligatorische Holzgehäuse, welches auch heute noch fast jedes Sammlerherz höher schlagen lässt. Es ist schon...

Pioneer SPEC-2
Gerätevorstellungen · 13. Januar 2022
Hier nun die zum SPEC-1 gehörige Endstufe von 1976. Ein Kraftpaket mit zwei mal 250 Watt sinus an 8 Ohm bei 0,1% Klirr über den gesamten Frequenzgang, wiegt auch fast 25 kg. Gekostet hat sie damals fast 5.000,- DM zusammen mit dem Vorverstärker. Aber auch heute noch ein absolutes Schmuckstück.

Pioneer SPEC-1
Gerätevorstellungen · 13. Januar 2022
1976 war Pioneer unbestritten einer der größten Hifi-Hersteller der Welt und hatten ein Riesenprogramm. Die SPEC-Baureihe war als semiprofessionelle Linie gedacht, zum Einbau in 19-Zoll-Gestelle. Professionell war natürlich nur die Optik. Sehr aufwändig gemacht, sehr teuer (Vorverstärker und Endstufe kosteten zusammen knapp 5.000,- DM!) und dennoch gab es noch darüber eine Spitzenserie namens "Exclusive" - die blieb aber extrem selten. In der SPEC-Baureihe gab es zwei Vorverstärker...

Technics SA-5570
Gerätevorstellungen · 13. Januar 2022
1977 hatte Technics - die Hifi-Abteilung der Marke National-Panasonic, in Japan damals auch unter dem Namen Matsushita bekannt - sieben Receiver im Programm: SA-5070, 5170, 5270, 5370, 5470, 5570 und 5770. Der zweitgrößte hier hatte zwei mal 108 Watt sinus an4 Ohm nach DIN und kostete rund 2.000,- DM. Die deutsche Niederlassung der Marke hat es leider nie wirklich gut verstanden sich gut im Hifi-Markt zu etablieren - an der Qualität der angebotenen Geräte lag dies jedenfalls nicht. Aber...

Hitachi HA-007
Gerätevorstellungen · 12. Januar 2022
Hitachi war Mitte der 1980er Jahre ein bekannter und angesehener Anbieter von Hifi-Geräten. Besonders die MOS-FET-Endstufen (HMA-7500 und 8500) sind sehr bekannt und verbreitet. Aber auch bei den kleineren Modellen wurde Erstaunliches geleistet. Dieser Verstärker hat eine bipolare Spannungs-Verstärkung in Kombination mit stromverstärkenden MOS-FET-Transistoren. Er leistet trotz seiner kleinen Abmessungen 2 mal 75 Watt sinus an 8 Ohm und kostete im Jahr seines Erscheinens (1987) 898,- DM. Er...

Onkyo TX-8500
Gerätevorstellungen · 11. Januar 2022
Der Onkyo TX-8500 war 1976 der größte Receiver im Programm, welches fünf Modelle umfasste (TX-1500, 2500. 4500, 6500 und 8500). Der TX-4500 war wohl der erfolgreichste Receiver von Onkyo überhaupt. Der 8500 ist extrem selten, kostete er doch seinerzeit 3.500,- DM. Dafür bekam man einen 45cm tiefen Receiver, der kaum in ein Regal passte, dafür aber mit reichhaltiger Ausstattung und reichlich Leistung (zwei mal 150 Watt sinus an 8 Ohm). Dieser hier wurde auf Wunsch von unserem...

Mehr anzeigen