Artikel mit dem Tag "Vollverstärker"



Hitachi HA-007
Gerätevorstellungen · 12. Januar 2022
Hitachi war Mitte der 1980er Jahre ein bekannter und angesehener Anbieter von Hifi-Geräten. Besonders die MOS-FET-Endstufen (HMA-7500 und 8500) sind sehr bekannt und verbreitet. Aber auch bei den kleineren Modellen wurde Erstaunliches geleistet. Dieser Verstärker hat eine bipolare Spannungs-Verstärkung in Kombination mit stromverstärkenden MOS-FET-Transistoren. Er leistet trotz seiner kleinen Abmessungen 2 mal 75 Watt sinus an 8 Ohm und kostete im Jahr seines Erscheinens (1987) 898,- DM. Er...

Yamaha AX-500
Gerätevorstellungen · 04. Januar 2022
Yamaha hatte im Jahr 1986 ein Riesenprogramm - der Katalog enthielt mehr als 50 verschiedene Modelle - und alle waren wahlweise in schwarz oder silber zu haben. Der AX-500 war der mittlere Verstärker, es gab zwei größere (AX-700 und 900), sowie zwei kleinere (AX-300 und 400). Dieser leistet bereits zwei mal 120 Watt sinus nach DIN an 4 Ohm. Sein Neupreis lag bei 698,- DM. Dafür bekam man einen vollwertigen Verstärker, auftrennbar für Equalizer oder ähnliches, Phono MM und MC und einen...

Yamaha CA-2000
Gerätevorstellungen · 03. Januar 2022
Der CA-2000 ist die japanische Version des CA-2010 von 1977. Dieses Modelle kann also nur mit 100V betrieben werden. Er ist von der Optik und von der Austattung, sowei von den technischen Daten her identisch mit dem CA-2010 - lediglich das Holzgehäuse ist wesentlich heller für Japan. Er kostete in Japan 158.000 Yen, was ungefähr 2.400,- DM entsprach. Dafür leistet der 21kg schwere Verstärker zwei mal 180 Watt sinus an 4 Ohm. Er kann auch auf reine Class-A umgeschaltet werden, leistet dann...

Pioneer SA-900
Gerätevorstellungen · 29. Dezember 2021
Pioneer, damals einer der größten Hifi-Anbieter der Welt, brachte 1969 eine neue Serie von Verstärkern und Tunern heraus. Diese hießen SA-500/700/900 und TX-500/700/900. Der größte Verstärker ist eben dieser SA-900, für den sehr stolze 1.232,- DM verlangt wurden - 1969 eine Riesenstange Geld! Dafür gab es 2 mal 64 Watt sinus an 4 Ohm und eine extrem umfangreiche Ausstattung mit zweimal Phono (MM und MC oder Ceramic umschaltbar!), zwei mal Micro, zwei mal AUX, Tape und Tuner. Dazu waren...

Harman/Kardon PM665
Gerätevorstellungen · 29. Dezember 2021
1985 wurde der Vollverstärker HK870 von seinem Nachfolger PM665 abgelöst. Optisch wurde nicht viel geändert, technisch auch nicht. Dennoch hält sich der exzellente Ruf gerade dieses Verstärkers bei so manchen Hifi-Vintage-Fans, warum auch immer. Dieser hier wurde komplett überholt. Schuld an den starken Geräuschen beim Betätigen einiger klangbeeinflussender Schalter, sind nicht etwa diese selbst, sondern Elkos, die keine gleichspannnungsfreie Signale zu diesen senden. Leider müssen die...

Yamaha AX-750
Gerätevorstellungen · 23. Dezember 2021
Der Yamaha AX-750 stammt von 1991, ist also schon mit Fernbedienung ausgestattet und passt eigentlich nicht in die hier üblichen Vintage-Geräte. Dennoch ist diese Baureihe (AX-750 und AX-1050) bis heute sehr beliebt - auch bei Vintage-Hifi-Freunden. Er leistet zweimal 150 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN, was reichlich ist für die 998,- DM, die er seinerzeit kostete. Bis auf den motorbetätigten Eingangswahlschalter, dessen Kontakte im Laufe der Zeit gerne korrodieren, kennen diese Modelle...

Sony TA-F6B
Gerätevorstellungen · 14. Dezember 2021
Dieser Verstärker war 1977 der zweitgrößte Vollverstärker im Programm von Sony. Darüber gab es noch den TA-F7B, der zwar 30 Watt pro Kanal weniger leistete, dafür aber konventionelle Netzteile hatte - und zwar jeweils eines pro Kanal und dazu V-FET-bestückte Endstufen. Der TA-F6B hat dagegen ein gewichtssparendes Pulse-Locked-Netzteil, eingesperrt in einen völlig geschlossenen Käfig und dafür konventionelle Endstufen mit bipolaren Transistoren bestückt. Er leistet 2 mal 100 Watt...

Sony TA-F870ES
Gerätevorstellungen · 10. Dezember 2021
1991 war Sony einer der Spitzenanbieter im Hifi-Sektor. Über 20 Vollverstärker von 300,- bis knapp 3.000,- DM waren im Angebot. Die besseren stets mit einem "ES" am Ende, was jedoch nicht für Esprit steht, sondern für Extremely High Standard. Der TA-F870ES war der größte in dieser Baureihe mit 2 mal 200 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN - darüber gab es noch Endstufen. Er wog satte 24 kg und kostete 2.298,- DM in schwarz (100,- DM Aufpreis für champagner). Diese Verstärker erfreuen sich...

Technics SU-800
Gerätevorstellungen · 10. Dezember 2021
Im deutschen Technics-Katalog von 1989 gab es noch zwei Verstärker in "New Class A"-Technologie, die teureren Modelle hatten bereits "Class AA-Technologie" - was immer damit gemeint war. Die beiden Verstärker hießen SU-600 und SU-800. Der größere von beiden mit 2 mal 80 Wat sinus an 8 Ohm nach DIN kostete 398,- DM. Auch solche Verstärker erfreuen sich noch heute einer gewissen Beliebtheit, so dass wir auch diese restaurieren. Es hängen schließlich persönliche Erinnerungen daran.

Onkyo A-8780
Gerätevorstellungen · 08. Dezember 2021
Dieser Vollverstärker von 1990 mit der superkräftigen Endstufe, die über bei einem Test in der Stereoplay zweimal 220 Watt an 4 Ohm kam, bei der Stereo waren es sogar 238 Watt pro Kanal. Er kostete neu 1.198,- DM und hatte, das war seinerzeit neu bei Onkyo eine Fernbedienung - Lautstärke und Eingangswahl wurden elektromotorisch betätigt. Defekt sind an diesem Modell zu 99% der Source-Direct-Schalter, das ist aber problemlos zu beseitigen.

Mehr anzeigen