· 

Onkyo M-8000

Diese recht kleine Endstufe kam zu uns zur kompletten Überholung. Niemand bei uns hatte von diesem Modell vorher gehört. Eine google-Suche ergab auch nicht allzuviel, lediglich audio-database in Japan hat eine Seite dazu, von wo wir einige Daten entnehmen konnten. Die deutsche hifi-wiki kannte dieses Modell zwar als vorhanden (unter Onkyo-Endstufen) - sie war aber noch nicht angelegt, was wir nun nachgeholt haben.

 

Die recht kleine Endstufe stammt von 1978 und es muss sie auch in Europa gegeben haben, denn dieses Exemplar ist nicht umschaltbar für 220 V ausgelegt. Sie ist interessanterweise mit Doppel-Mono-Netzteilen ausgestattet - zwei völlig identische Platinen mit Sanyo-Power-ICs (STK-084) sitzen auf geradezu gigantischen Kühlkörpern, die auf bis auf die Front herumgezogen sind. Die Front ist mit zwei einzelnen großen VU-Metern bestückt, die von hinten in hellblau beleuchtet werden. Diese haben einen Anzeigebereich bis zu 100 Watt, obschon die Endstufe nur  2 mal 50 Watt sinus (an 8 Ohm) abgegeben werden können. Der Frequenzgang wird mit 4 Hz bis 100 kHz (-1,5dB) angegeben, der Dämpfungsfaktor mit 50 (für 8 Ohm). Es gibt zusätzlich noch pro Kanal fünf rote Leuchtdioden, die als Spitzenwertanzeige fungieren und bei Musik dann kurz aufflackern.

 

Man kann zwei Paar Lautsprecher und einen Kopfhörer anschließen, dafür gibt es an der Front einen Wahlschalter. Zusätzlich zu den üblichen Cinch-Eingangsbuchsen, sind daneben noch zwei Cinchbuchsen vorhanden, als Ausgang, wodurch man weitere Endstufen anschließen kann.

 

Es hat wirklich Spaß gemacht diese, offenbar sehr seltene Endstufe zu restauieren. Am Ende spielte sie genauso gut wie eine der großen Integra-Endstufen.

 

Mit diesem Bericht hier, beenden wir die Unterbrechung der Veröffentlichungen in ausführlicher Weise und werden nunmehr beides (ausführliche Berichte und kurze Gerätevorstellungen) regelmäßig hier einstellen. Die deutschsprachige Datenbank Hifi-Wiki ist regelmäßig mit unserer Seite verlinkt und wir helfen tatkräftig, diese Datenbank zu erweitern und zu pflegen, damit Hifi-Freunde eine möglichst vollständige Informationsquelle haben, die nahzu jedes Gerät beschreibt.

 

Kommentare zu diesem Vorhaben werden hier gerne gelesen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gensebluem (Donnerstag, 07 Oktober 2021 18:16)

    Ich freue mich auf Eure tollen Berichte, die Lust machen, diese alten Geräte zu sammeln und vor allem zu hören. Danke vielmals!

  • #2

    Ulf (Freitag, 08 Oktober 2021 14:15)

    Eure Berichte zu lesen, ist immer eine schöne Ablenkung vom Alltag und ein kleines Tageshighlight.