Artikel mit dem Tag "Yamaha"



Yamaha AX-1090
Gerätevorstellungen · 12. Mai 2022
1996 erschien der Nachfolger des AX-1070, der 1993 den im Jahr 1991 herausgekommenen AX-1050 ablöste. Der Nachfolger heißt AX-1090 und ist im Prinzip mit seinen Vorgängern weitgehend baugleich. Alle drei leisten zwei mal 250 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN. Der Preis stieg allerdings jedesmal. Kostete der AX-1050 noch 1.498,- DM, wurden für den AX-1070 schon 1.648,- DM aufgerufen. Der AX-1090 kostete bereits 1.898,- DM, was jedoch seinem Verkaufserfolg keinen Abbruch tat. Die Qualität blieb...

Yamaha MX-50
Gerätevorstellungen · 04. Mai 2022
1988 erschien diese Endstufe als Nachfolger für den erfolgreichen Vorgänger M-45. Diese als Auto-Class-A-Schaltung bezeichnete Endstufenserie lieferte mehr als alle anderen Konkurrenten für den gleichen Preis. Die M-45 wurde für 1.050,- DM verkauft, die MX-50 für 1.098,- DM. Dafür erhielt man 13 kg geballte Elektronik mit einer Ausgangsleistung von zwei mal 215 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN. Die Stromversorgung dieser Endstufen arbeiten bis zu einer Leistung von ca. 5 Watt mit sehr kleinen...

Yamaha CA-2010
Gerätevorstellungen · 13. April 2022
1977 gab es sechs Vollverstärker im umfangreichen HiFi-Programm von Yamaha. Dies reichte vom kleinen CA-410, über CA-610, 710, 810 und 1010, bis zum größten CA-2010. Dieser wird hier vorgestellt. Der Spitzenverstärker leistet wahlweise zwei mal 130 Watt (an 4 Ohm nach DIN) in Class B oder (schaltbar) zwei mal 35 Watt sinus in Class A. Der sehr reichhaltig ausgestattete Vollverstärker mit den beleuchteten VU-Metern kostete damals 2.398,- DM - in etwa dasselbe, was man auch für einen...

Yamaha MX-2
Gerätevorstellungen · 29. März 2022
Im Jahr 1993 wurden natürlich auch die Endstufen (vorher MX-630, MX-830 und MX-1000) erneuert, diese hießen nun MX-1 und MX-2. Die kleinere Ziffer ist das größere Modell, war den einziffrigen Bezeichnungen bei Yamaha schon immer so. Die kleinere MX-2 leistet immerhin schon zwei mal 210 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und wurde für vergleichsweise preiswerte 1.598,- DM angeboten. Für den blitzsauberen Aufbau und die sorgfältige Verarbeitung war das wirklich nicht teuer - man bekam knapp 20...

Yamaha CX-2
Gerätevorstellungen · 29. März 2022
1993 wurden die Vorgänger der Vorverstärker, die da CX-630, CX-830 und CX-1000 hießen, abgelöst - es musste etwas moderneres her. So schuf man neue Vorverstärker, CX-1 und CX-2 genannt, in sehr flachen Gehäusen, die nun auch über Videoeingänge verfügten, da dies allgemein so gewünscht wurde zu dieser Zeit. Der hier gezeigte CX-2 kostete seinerzeit 1.398,- DM und bot alles, was der engagierte Hifi-Freund benötigte. Das alles in sehr ansprechender Qualität - und war nur noch in...

Yamaha CA-710
Gerätevorstellungen · 01. März 2022
1978 erweiterte Yamaha sein Angebot von Vollverstärkern deutlich. Gab es vorher zwei Verstärker (CA-500 und CA-700) bot man nun gleich sechs an: CA-410, 610, 710, 810, 1010 und 2010. Damit umfasste man eine Palette von rund 500 bis 2.500 DM und erstarkte vom Nischenanbieter zum Großhersteller. Der hier gezeigte CA-710 repräsentiert die Mittelklasse für knappe 1.000,- DM und bot dafür zwei mal 65 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN. Darüberhinaus begründete diese Serie die "berühmten"...

Yamaha CR-800
Gerätevorstellungen · 16. Februar 2022
1974 brachte Yamaha eine neue Receiver-Serie heraus, die zweite nach Markteinführung in Europa. Diese bestand aus fünf Modellen: CR-200, 400, 600, 800 und 1000. Für Deutschland gab es, wie schon bei der ersten Serie, spezielle Ausführungen mit 5poligen DIN-Buchsen für alle Anschlüsse, ebenso DIN-Lautsprecherbuchsen und IEC-Antennenanschlüsse - die internationalen Versionen hatten hingegen natürlich Cinchbuchsen, Lautsprecherklemmen und Klemmen für die Antennen. Der CR-800 kostete...

Yamaha AX-890
Gerätevorstellungen · 11. Februar 2022
1995 brachte Yamaha den Nachfolger AX-890 des sehr erfolgreichen AX-870 heraus, der seinerseits den AX-750 ablöste. Die drei waren technisch sehr verwandt, ab dem AX-870 wurde die Klappe unten an der Front eingeführt, zudem auch die zusätzlich zu schwarz eingeführte Frontgestaltung in grau metallic - bei Yamaha titan genannt. Der Verstärker AX-890, der für knapp 1.000,- DM verkauft wurde, ist ein Ausstattungsriese, der darüber hinaus fernbedienbar ist und sich einer großen Beliebtheit...

Yamaha B-6
Gerätevorstellungen · 08. Februar 2022
Um 1980 hatte der Hifi-Hersteller Nippon-Gakki aus Hamamatsu, besser unter dem Namen Yamaha bekannt, drei Vorverstärker im Programm: C-2, C-4 und C-6. In Japan gab es auch noch den C-1, der taucht hierzulande aber nur extrem selten auf. Je kleiner die Nummer, desto aufwändiger die Konstruktion. Dazu gab es auch die passenden Endstufen, die in Japan entsprechend B-2, B-4 und B-6 hießen. Hier in Europa hießen diese Endstufen jedoch M-2 und M-4, waren jedoch völlig baugleich zu B-2 und B-4....

Yamaha CA-1010
Gerätevorstellungen · 03. Februar 2022
1977 war er der zweitgrößte Vollverstärker im Programm von Yamaha, nur der CA-2010 war noch größer. Die kleineren Modelle hießen CA-410, 610, 710 und 810. Er war umschaltbar auf reinen Class-A-Betrieb - dann gab er noch zwei mal 22 Watt an 8 Ohm ab, im Class-B-Betrieb dann immerhin zwei mal 145 Watt sinus an 4 Ohm. Die Optik ist sehr klassisch und gediegen, auch die beiden beleuchteten Meter tragen zu dem eindrucksvollen Äußeren bei. Er kostete damals 1.898,- DM, einschließlich dem...

Mehr anzeigen