· 

Yamaha CR-800

1974 brachte Yamaha eine neue Receiver-Serie heraus, die zweite nach Markteinführung in Europa. Diese bestand aus fünf Modellen: CR-200, 400, 600, 800 und 1000. Für Deutschland gab es, wie schon bei der ersten Serie, spezielle Ausführungen mit 5poligen DIN-Buchsen für alle Anschlüsse, ebenso DIN-Lautsprecherbuchsen und IEC-Antennenanschlüsse - die internationalen Versionen hatten hingegen natürlich Cinchbuchsen, Lautsprecherklemmen und Klemmen für die Antennen. Der CR-800 kostete seinerzeit immerhin knapp 1.500,- DM und leistet zwei mal 70 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN. Er verfügt über ein Echtholzgehäuse (Furnier - keine Folie). Ein sehr solider und umfangreich ausgestatteter Receiver mit sehr klarer und zeitloser Optik.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Markus Moritz (Mittwoch, 23 März 2022 12:21)

    Vielen Dank für die Vorstellung meines Gerätes. Ich bin sehr zufrienden mit der Restauration und freue mich über den klaren warmen Klang des Gerätes. Mein Gerät ist die internationale Version.

  • #2

    Tobias Topyla (Freitag, 26 August 2022 02:22)

    Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich um den Erhalt des Kulturguts High Fidelity so sehr bemühen. Ich hoffe, dass Sie noch in vielen Jahren Ihre Dienstleistungen anbieten werden. YAMAHA hat aus meiner Sicht hier vor mittlerweile einem halben Jahrhundert höchst erstaunliches geleistet, dass es zu bewahren gilt. Bei der Aufzählung der Features haben Sie den Mikrofon-Eingang außer acht gelassen. Dieser war jedoch für mich, nebst der wunderschönen zeitgenössischen Optik und dem warmen Sound, ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Wir singen ganz gerne hin und wieder mal selbst ;-)