· 

Pioneer A-717 MKII

1987 brachte Pioneer zwei neue Vollverstärker in schwarz auf den Markt: A-616 und A-717. Diese verkauften sich so gut, dass man bereits ein Jahr später Nachschub benötigte, obschon ein Nachfolger noch gar nicht fertig war. Also legte man eine MKII-Version auf und verzichtete dabei auf das verkupferte Wabenchassis und die Vollmetall-Knöpfe (nun aus Kunststoff), behielt die Preise aber unverändert bei. Der hier vorgestellte A-717MKII war ein Preisbrecher - für nur 1.198,- DM lieferte man einen 19kg-Verstärker mit satten zwei mal 150 Watt sinus (an 4Ohm nach DIN) und einer Aussttatung, die sich sehen lassen konnte: Phono MM/MC, CD, Tuner und drei mal Tape mit REC-Out-Selector. Von daher ist der Verkaufserfolg verständlich.


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Schwimma (Samstag, 05 März 2022 17:32)

    Die Kunsstoffknöppe kamen erst ab dem A757/A656 Mark II

    Bis zum A757 656 ( habe ich beide) sind sie aus Alu. Die Knebelknöpfe sind aber nur in der ersten und zweiten Serie mit Madenschrauben befestigt, dann gesteckt ( A616 717 Mark II)

  • #2

    Armin von good-old-hifi (Montag, 07 März 2022 09:16)

    Na, das habe ich doch auch genau so geschrieben!

  • #3

    Schwimma (Freitag, 11 März 2022 14:44)

    Hab verstanden, das du Kunsstoffknöpfe ab dem A717 MK 2 meinst- die gab es aber erst ab dem A757 MK 2

  • #4

    Armin von good-old-hifi (Freitag, 11 März 2022 14:48)

    Gemeint ist das Innenleben der Knöpfe!!

  • #5

    Andreas (Montag, 15 August 2022 20:46)

    Hat einer eine Ahnung, wo man diese Knebelknöppe nachkaufen kann?

  • #6

    Armin von good-old-hifi (Dienstag, 16 August 2022 09:34)

    Diese Knöpfe sind neu überhaupt nicht mehr erhältlich, man kann sie allenfalls von Ausschlachtgeräten bekommen.