· 

Sony TA-F700ES

Dieser wundervolle Vollverstärker von 1987 funktioniert auch heute noch so gut wie damals. Zum einen sind die größeren Sonys ausgesprochen solide konstruiert, zum anderen tauchen glücklicherweise noch viele gepflegte Exemplare auf - und die werden glücklicherweise auch noch nicht übertrieben teuer gehandelt. Der Neupreis betrug seinerzeit 1.298,- DM.

 

Dabei ist der Sony ein Leistungsriese mit zwei mal 145 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und kann eine reichhaltige Ausstattung vorweisen. Die einzige Schwachstelle sind die Bowdenzüge mit denen die Schiebeschalter im hinteren Teil des Verstärkers (in der Nähe der Cinchbuchsen) betätigt werden. Sind die einmal kaputt, wird es schwierig, denn Ersatz ist so gut wie nicht mehr zu finden.

 

Komplett überholt kann es dieser Sony aber locker mit Verstärkern von heute mithalten, bis hinauf in die Spitzenklasse.  Das "ES" am Ende der Bezeichnung steht übrigens nicht für "ESPRIT", wie man leider sehr häufig lesen kann, sondern es steht für "Extremly high Standard". Die Bezeichnung "ESPRIT" ist nur für einige Modelle zutreffend, die zwischen 1979 und 1987 gebaut wurden und an deren Front das Wort ESPRIT steht. Das Kürzel ES fehlt bei diesen Modellen, z.B. die Endstufe TA-N900.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Reiner Krug (Freitag, 11 November 2022 23:09)

    Hallo,Herr Kahn,
    Ich glaube,Sie täuschen sich bei der "ES" Bezeichnung.Bedeutet tatsächlich Esprit,nachzulesen in einem Artikel in Hifi-Wiki aus dem Original Prospekt dieser Serie.Wirklich

  • #2

    Armin von good-old-hifi (Samstag, 12 November 2022 13:11)

    Wo ist denn dieser Prospekt zu finden ???