Artikel mit dem Tag "Sony"



Archiv 2019 · 20. Juli 2019
Passend zur zuletzt vorgestellten Endstufe TA-N901 gab es natürlich auch den Vorverstärker. In Optik und Austattung genau stimmig dazu. So sollte ein TA-E901 eigentlich aussehenm wenn man den Deckel abgenommen hat. Diese große Abdeckung auf dem aus dem Netz entliehenen Foto fehlt bei dem bearbeiteten Exemplar gänzlich. So wie es ausschaut sollte diese Platte dem Vorverstärker erheblich mehr Gewicht verleihen. Es fehlten auch noch weitere Schrauben im Gerät und es ist eine kleine Ecke...

Archiv 2019 · 19. Juli 2019
Im April hatte ich die TA-N902 vorgestellt, die von 1984 stammt. Die TA-N901 stammt von 1982 und arbeitet vollständig im Class-A-Betrieb. Dennoch leistet sie 2 mal 150 Watt an 8 Ohm und nur 2 mal 130 Watt an 4 Ohm. Sie ist extrem selten und die meisten Exemplare, die man erwerben kann, funktionieren nicht einwandfrei. Auch dieses hier aus England schaltete bereits drei Minuten nach der Inbetriebnahme die Lautsprecher ab, statt dessen leuchtet dann vorne ein roter Schriftzug PROTECTION. Nach...

Archiv 2019 · 20. April 2019
Am Ende der Zeit in der die Geräte, die den Aufdruck ESPRIT tragen durften, – es war 1984 – , erschien noch eine große Stereo-Endstufe die TA-N902. Mit ihren Vorgängern (TA-N900 und TA-N901) hatte diese Endstufe technisch nichts gemeinsam. Waren die TA-N900 zwei Mono-Blöcke mit FET-Endstufen und die TA-N901 im Prinzip eine Stereo-Endstufe aus zwei TA-N900, handelte es sich bei der TA-N902 um eine völlig neu konstruierte Stereoendstufe mit bipolaren Transistoren. Sie wurde zwar in Japan...

Archiv 2019 · 16. April 2019
1977 erschien der legendäre Vorverstärker TA-E88 für seinerzeit irrsinnige 3.000,- DM. Die dazugehörende Endstufe TA-N88B war V-FET-bestückt und ebenso legendär. Bis heute gesuchte Geräte, die auch heute wieder zu extrem hohen Preisen gehandelt werden. 1981 erschienen dann bei Sony die verbesserten Nachfolger. Die Endstufen nunmehr mit MOS-FET-Transistoren bestückt, der Vorverstärker mit mehr Möglichkeiten und besseren Daten. Diese Kombination ist heute kaum noch zu bekommen, falls ja...

Archiv 2019 · 02. Februar 2019
Blättert man im Sony-Hifi-Katalog von 1978 kommt man ins Schwärmen – so viele tolle Geräte finden sich darin. Die am besten klingenden Modelle waren (und sind es noch bis heute) die V-FET-Geräte, die beinahe jeden Hörer einfach in ihren Bann schlagen und faszinieren. So auch der hier vorgestellte TA-F7, der dem Vorverstärker TA-E7 wie aus dem Gesicht geschnitten ähnelt. Bis auf den MC-Vorvorverstärker und die Phono-Kapazitäts-Anpassung sind beide auch völlig identisch – wobei dem...

Archiv 2018 · 10. Mai 2018
Im Jahr 1974 entwickelte man bei Sony neuartige Feldeffekttransistoren, die wegen des V-förmigen Gates den Namen V-FET-Transistoren erhielten. Auch andere Hersteller experimentierten mit dieser Sorte Transistoren und brachten sogar Geräte auf den Markt, in denen diese Endstufen-Transistoren zum Einsatz kamen. Yamaha, Sansui und JVC hatten Geräte mit V-FETs im Programm, in Deutschland bauten Backes und Müller zeitweise V-FET-Endstufen in ihre Aktivboxen ein. V-FET-Transistoren in der...

Archiv 2018 · 20. Januar 2018
Im Jahre 1973 knüpfte der Hersteller Sony an seine bisherigen Linien der bisher angebotenen Receiver 6045 bis 6200 an und brachte eine neuen Receiver im gleichen Design auf den Markt. Dieser erhielt als erster eine “70” in der Bezeichnung und sollte eine neue Ära einläuten. Das Modell hieß STR-7055, wobei die 55 für zweimal 55 Watt sinus an 4 Ohm stehen sollte. Mit diesem Gerät wollte man alles richtig zu machen, um damit zu den großen etablierten Hifi-Anbietern aufzusteigen, was der...

Archiv 2017 · 17. September 2017
Diese Endstufe läuft im Gespann mit dem Vorverstärker TAE-8450, den ich hier in der vorigen Woche vorgestellt habe. Die TAN-8250 ist die Endstufe, die zeitgleich mit der bekannteren TAN-8550 erschien, letztere allerdings mit V-FET-Endstufe. Die beiden sind, mit Ausnahme des Leistungsbegrenzers, optisch völlig identisch. Die 8250 ist jedoch mit herkömmlichen bipolaren Transistoren bestückt, dafür ist sie deutlich leistungsstärker. In Deutschland wurde die TAN-8250 jedoch nicht angeboten,...

Archiv 2017 · 09. September 2017
Sony hatte sich bereits ab Mitte der 1960er Jahre als eine der ersten japanischen Hersteller in Deutschland etabliert. Auch Hifi-Geräte bot man an, ab 1969 gehörten der Vorverstärker TA-2000 und die Endstufe TA-3200 zur absoluten Weltspitze und werden noch heute von Sammlern und Liebehabern sehr geschätzt. Bis 1974 gab es keine Nachfolger im Programm, erst dann entwickelte man Nachfolgemodelle, behielt aber die Nachfolger noch weiter im Programm. Der Vorverstärker TAE-8450 war eine kleine...

Archiv 2017 · 22. Juli 2017
1989 war für den Hersteller Sony ein weiteres Jahr, in dem man versuchte die Audio-Sparte des drittgrößten japanischen Elektronik-Konzerns zu retten. Im Durchschnitt wurden jährlich knapp 500 neue Audio-Produkte auf den Markt geworfen. Auslöser der schwachen Konjunktur war die erste Yen-Dollar-Krise Anfang der 1980er-Jahre. Um die rund 200.000 Beschäftigten zu halten, waren riesige Anstrengungen nötig. So wurde 1989 dieser Verstärker für 898,- DM angeboten und bot dafür erheblich mehr...