· 

Technics SU-A900D

Das ist ein Vollverstärker in zwei Gehäusen, für Liebhaber von getrennten Vorverstärker und Endstufen gemacht, denn die beiden Geräte gaukeln dem Betrachter vor, dass es sich um zwei Geräte handelt. Die Bezeichnung des kompletten Gerätes lautet SU-A900D, aber an den Fronten steht SU-C800U beim Vorverstärker und SE-A900S bei der Endstufe. Es handelt sich aber um ein Gerät, denn der Vorverstärker hat kein eigenes Netzteil, sondern ist über einen kleinen runden (Hosiden-)Stecker mit der Endstufe verbunden.

 

Das Ganze stammt von 1995 und wurde (nur zusammen versteht sich!) für 1.098,- DM verkauft.  Die Endstufe leistet dafür immerhin zwei mal 120 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN, aber mit Hybridbausteinen, dafür mit großen, beleuchteten VU-Metern.  Der Vorverstärker hat vollelektronische Eingangsumschaltung, welche ohne mechanische Kontakte auskommt. An den Output-Cinchbuchsen liegt nomnial 1V an, man kann also fremde Endstufen damit ansteuern, ebenso lässt sich die Endstufe mit fremden Vorverstärkern betreiben.

 

Ansonsten herrscht hier viel grauer Kunststoff an den Fronten, aber das war wohl so in den 90ern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    schwimma (Freitag, 28 Oktober 2022 10:18)

    Ja so ab 93 ging es bergab....
    sag mal, ausser dem Kenwood ka 7050r ( und Derivaten) kenn ich aus der Zeit kaum etwas, was schon vollelektronisch oder per Relais die Eingangsumschaltung machte ( Accu, Lux und Sansui eventuell ausgenommen)

    Kennst du noch andere?

  • #2

    Michael (Donnerstag, 05 Januar 2023 10:47)

    Diese Combo betreibt mein Vintage Cabassa Caravelle M2 Lautsprecher. Dazu NAD C542 CD Player auch älteres Modell und neuem Rega P1 Plattenspieler und Bluesound Node2i Streamer. Macht Spass und tönt super.

  • #3

    Gregor (Dienstag, 21 März 2023 10:31)

    Die Beleuchtung der VU Meter kann leicht selbst ersetzt werden. Hier sind 10 Lampen in Serie geschaltet und wenn nur eine kaputt geht, ist alles dunkel. Das passiert häufig. Wer Löten kann, kann das selbst erledigen. Manche bauen LEDs ein, würde ich aber keinesfalls machen. Immer Original nachrüsten! Ist relativ einfach. Ich finde die Sound-Qualität auch sehr gut. Der Verstärker hat auch richtig Power. In Summe ein guter Kompromiss, wenn jemand Wert auf echtes "Vintage" legt und dennoch auf Komfort wie gute Fernbedienung nicht verzichten will. Mittlerweile erreichen gute Kombis bereits die 1.000 Euro Schallgrenze.