· 

Onkyo A-8670

Onkyo war in den 1980ern gut im Geschäft hierzulande, maßgeblich ein Verdienst von Alexander Wiesbauer, der den Vertrieb ab 1972 aufgebaut hatte. 1989 wurde die Vorgängerreihe A-84XX abgelöst, die neuen hießen nun A-86XX. Die Reihe wurde von vier unterschiedlichen Größen auf nunmehr sechs erweitert. Es gab: A-8620, 8630, 8640, 8650, 8670 und 8690. Von 398,- DM bis 1.498,- DM war alles dabei und es gab alle in schwarz und silber. Der Erfolg kam also nicht von ungefähr.

 

Der hier vorgestellte A-8670 war also der zweitgrößte der Baureihe, blieb mit 998,- DM noch dreistellig. Bot dafür aber nicht nur zwei mal 160 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN, sondern auch Phono MM und MC-Eingang (wahlweise mit Subsonic-Filter), zwei CD-Eingänge und noch Tuner und AUX, sowie zweimal Tape und noch zusätzlich einen DAT-Anschluss. Dazu gab es noch einen REC-Out-Selector mit Überspielmöglichkeit. Selbst die Lautsprecheranschlüsse waren bereits für Bananenstecker geeignet. Es war übrigens die letzte Serie ohne Fernbedienung.

 

Und diese Verstärker halten und halten... Die meisten Kunden, die uns solche Geräte zur Restaurierung geben, benutzen den seit der Neuanschaffung und betrachten diese gar nicht als Oldtimer. Gebraucht auch noch durchaus erschwinglich.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0