Artikel mit dem Tag "1976"



Onkyo A-10
Gerätevorstellungen · 05. Juli 2022
Onkyo brachte 1976 drei neue Verstärker auf den Markt: A-5, A-7 und A-10. Alle drei sehr hochwertig mit dicken 4mm-Alufrontplatten, Preislagen 1.000,- DM, 1.200,- DM und 1.400,- DM. Alle drei recht erfolgreich, der A-10 bis heute häufig gesucht. Er war immerhin schon mit einem MC-Phono-Eingang ausgerüstet (0,1mV Empfindlichkeit) und leistete satte 2 mal 140 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN. Beeindruckend auch das Doppel-Mono-Netzteil für die Railspannungen mit Doppelkondensatoren (schwer zu...

Pioneer M-22
Berichte · 29. April 2022
Im Jahr 1976, als Pioneer noch einer der größten Hifi-Anbieter weltweit war, ging man dort aufs Ganze: für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel wollte man etwas anbieten. Es gab Receiver, Vollverstärker, Tuner, Kassettendecks, und Plattenspieler in allen Preislagen. Der größte Vollverstärker SA-9900 lag damals bei 2.500,- DM, der größte Receiver SX-1250 bei 3.500.- DM. Aber das genügte den Pioneer-Mannen nicht, sie wollten Besseres im Angebot. So gab es Vor- und Endverstärker...

Pioneer SX-950
Gerätevorstellungen · 26. April 2022
1976 gab es bei Pioneer, zu dieser Zeit ein der größten Hifi-Anbieter weltweit, allein acht verschiedene Receiver: vom kleinen SX-450 für 790,- DM bis zum riesigen Sx-1250 für 3.500,- DM. Der hier vorgestellte SX-950 war immerhin der drittgrößte in der Receiverpalette, nach dem SX-850 und vor dem SX-1050. Er bot für 2.250,- DM zweimal 110 Watt sinus an 4 Ohm und war umfangreich ausgestattet. Zwei Phonoanschlüsse, zwei für Tape zusätzlich Aux und Mikrofon, drei Boxenpaare und...

Fisher CA-4500 und BA-4500
Gerätevorstellungen · 06. April 2022
1975 übernahm Sanyo die Marke Fisher aus den USA. Sanyo hatte keinen besonders guten Ruf in der Hifi-Welt und erhoffte sich durch den Namen Fisher eine Verbesserung. Um dies zu unterstreichen schrieb man auf die Geräte zusätzlich "Studio-Standard", was natürlich rein gar nichts mit Tonstudios zu tun hat, ist aber werbewirksam. 1976 brachte Sanyo dann eine Vorverstärker-/Endstufenkombination auf den Markt, die schon gehobenen Ansprüchen gerecht wurde. Diese Kombination in silber (Modelle...

Pioneer SX-750
Gerätevorstellungen · 25. Januar 2022
Ein Receiver aus einer der schönsten-Pioneer-Receiver-Baureihen von 1976. Die Baureihe umfasste acht Receiver vom kleinen SX-450 bis zum Dickschiff SX-1250. Dieser SX-750 ist ein vernünftiger Kompromiss zwischen Preis, Leistung und Ausstattung. Für 1.548,- DM bekam man immerhin ein Holzgehäuse, zwei mal 60 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und eine reichhaltige Ausstattung mit zwei mal Tape, Aux und Phono, nebst einem ordentlichen Empfangsteil mit zwei Instrumenten - mehr braucht man nicht...

Pioneer SPEC-2
Gerätevorstellungen · 13. Januar 2022
Hier nun die zum SPEC-1 gehörige Endstufe von 1976. Ein Kraftpaket mit zwei mal 250 Watt sinus an 8 Ohm bei 0,1% Klirr über den gesamten Frequenzgang, wiegt auch fast 25 kg. Gekostet hat sie damals fast 5.000,- DM zusammen mit dem Vorverstärker. Aber auch heute noch ein absolutes Schmuckstück.

Pioneer SPEC-1
Gerätevorstellungen · 13. Januar 2022
1976 war Pioneer unbestritten einer der größten Hifi-Hersteller der Welt und hatten ein Riesenprogramm. Die SPEC-Baureihe war als semiprofessionelle Linie gedacht, zum Einbau in 19-Zoll-Gestelle. Professionell war natürlich nur die Optik. Sehr aufwändig gemacht, sehr teuer (Vorverstärker und Endstufe kosteten zusammen knapp 5.000,- DM!) und dennoch gab es noch darüber eine Spitzenserie namens "Exclusive" - die blieb aber extrem selten. In der SPEC-Baureihe gab es zwei Vorverstärker...

Onkyo TX-8500
Gerätevorstellungen · 11. Januar 2022
Der Onkyo TX-8500 war 1976 der größte Receiver im Programm, welches fünf Modelle umfasste (TX-1500, 2500. 4500, 6500 und 8500). Der TX-4500 war wohl der erfolgreichste Receiver von Onkyo überhaupt. Der 8500 ist extrem selten, kostete er doch seinerzeit 3.500,- DM. Dafür bekam man einen 45cm tiefen Receiver, der kaum in ein Regal passte, dafür aber mit reichhaltiger Ausstattung und reichlich Leistung (zwei mal 150 Watt sinus an 8 Ohm). Dieser hier wurde auf Wunsch von unserem...

Yamaha C-2
Gerätevorstellungen · 23. Dezember 2021
Im Jahr 1976 war dies einer besten Vorverstärker weltweit - jedenfalls im bezahlbaren Bereich, wobei der C-2 schon mit 1.898,- DM alles andere als billig war. Dafür erhielt man hervorragende Technik in solider Verpackung. Es gab ihn in schwarz und silber. Insbesondere das Phono-Entzerrer-Abteil ist absolute Spitzenklasse. Die dazugehörende Endstufe dazu heißt folgerichtig B-2.

Rotel RT-1024
Gerätevorstellungen · 23. Dezember 2021
1976 stand die Marke Rotel im Zenit ihres Erfolges. Zu dieser Zeit wurden etliche Verstärker, Tuner und Receiver angeboten, die sämtlich über dicke Frontplatten, massive Knöpfe und ein recht professionelles Aussehen verfügten, dazu aber durchaus relativ preiswert blieben. Dieser Tuner konnte mit den beiden Verstärkern RA-1312 oder RA-1412 kombiert werden. Der Nachfolger hieß dann RT-1025. Das Gerät kostete damals 1.298,- DM.

Mehr anzeigen