Artikel mit dem Tag "1977"



Technics SA-5570
Gerätevorstellungen · 13. Januar 2022
1977 hatte Technics - die Hifi-Abteilung der Marke National-Panasonic, in Japan damals auch unter dem Namen Matsushita bekannt - sieben Receiver im Programm: SA-5070, 5170, 5270, 5370, 5470, 5570 und 5770. Der zweitgrößte hier hatte zwei mal 108 Watt sinus an4 Ohm nach DIN und kostete rund 2.000,- DM. Die deutsche Niederlassung der Marke hat es leider nie wirklich gut verstanden sich gut im Hifi-Markt zu etablieren - an der Qualität der angebotenen Geräte lag dies jedenfalls nicht. Aber...

Yamaha CA-2000
Gerätevorstellungen · 03. Januar 2022
Der CA-2000 ist die japanische Version des CA-2010 von 1977. Dieses Modelle kann also nur mit 100V betrieben werden. Er ist von der Optik und von der Austattung, sowei von den technischen Daten her identisch mit dem CA-2010 - lediglich das Holzgehäuse ist wesentlich heller für Japan. Er kostete in Japan 158.000 Yen, was ungefähr 2.400,- DM entsprach. Dafür leistet der 21kg schwere Verstärker zwei mal 180 Watt sinus an 4 Ohm. Er kann auch auf reine Class-A umgeschaltet werden, leistet dann...

Sanyo JCX2900KR
Gerätevorstellungen · 15. Dezember 2021
Sanyo war ein Hersteller von Unterhaltungselektronik - vom kleinsten tragbaren Radio über Videorecorder und Farbfernseher bis hin zu höchstwertigem Hifi und sogar Halbleiter. Ab 1975 übernahm Sanyo die amerikanische Marke Fisher, das in den USA vorangestellte "the" wurde vertragsgemäß weggelassen. Der hier vorgestellte Receiver von 1977 ist technisch sehr verwandt mit dem Fisher RS-1060, der aber wegen des höherwertig klingenden Namens deutlich teurer war. Man belieferte mit Fisher...

Sony TA-F6B
Gerätevorstellungen · 14. Dezember 2021
Dieser Verstärker war 1977 der zweitgrößte Vollverstärker im Programm von Sony. Darüber gab es noch den TA-F7B, der zwar 30 Watt pro Kanal weniger leistete, dafür aber konventionelle Netzteile hatte - und zwar jeweils eines pro Kanal und dazu V-FET-bestückte Endstufen. Der TA-F6B hat dagegen ein gewichtssparendes Pulse-Locked-Netzteil, eingesperrt in einen völlig geschlossenen Käfig und dafür konventionelle Endstufen mit bipolaren Transistoren bestückt. Er leistet 2 mal 100 Watt...

Sansui G-2000
Gerätevorstellungen · 13. Dezember 2021
Die G-Serie löste 1977 bei Sansui die vorangegangene Serie der Receiver ab. Der Vorgänger hieß 551 und sah völlig anders aus. Die neue G-Serie fällt sofort durch die beiden riesigen Knöpfe in der Frontmitte für Volume und Senderwahl auf. Auch die farbig abgesetzte Frontblende unterhalb der Skala ist der gesamten G-Serie eigen. Der G-2000 ist der kleinste, bis zum größten Receiver G-33000 umfasst sie insgesamt acht Modelle. Bei den Audio-Club-Geschäften der alliierten Streitkräfte in...

Sony ST-A6B
Gerätevorstellungen · 06. Dezember 2021
Der zu dem bekannten Verstärker TA-F6B passende Tuner aus dem Jahr 1977. Wie bei Sony üblich ist das Gerät hervorragend verarbeitet, auch der Empfang mit dem 7-Gang-Drehko ist vom Feinsten. Die Lampen für STEREO, NORMAL und NARROW sind von Hause aus sehr dunkel, da die STEREO durchgebrannt war, haben wir gleich alle drei auf LED umgerüstet, was für eine klare Anzeige sorgt. Auch die ganzen Tantal-Elkos flogen raus, wovon einer für den Tonausfall eines Kanals sorgte.

Yamaha CT-1010
Gerätevorstellungen · 02. Dezember 2021
Der CT-1010 war der zweitbeste Tuner im Yamaha-Programm von 1977, drüber ging nur noch der CT-7000. Im Gegensatz zu letzterem hat der CT-1010 auch Mittelwelle. Neben der Yamaha-typischen Front (sehr sachlich und klar gegliedert und mit dem unverwechselbaren Knebelknopf) hat er ein schönes Holzgehäuse. Die Skala ist unbeleuchtet, dafür ist der breite Zeiger in Rechenschieberform beleuchtet. Sein Neupreis betrug damals 1.248,- DM.

Kenwood KA-8150
Gerätevorstellungen · 19. November 2021
Kenwood hatte 1977 einige Vollverstärker im Programm, darunter auch den zweitgrößten mit der Bezeichnung KA-8100. Es gab für den Military-Markt auch ein Modell KA-8150, völlig baugleich, jedoch mit einer grausilbernen Frontplatte, die Farbe wurde bei Kenwood gunmetal genannt. Der Military-Markt war sehr interessant für die Hifi-Hersteller, dort waren viele junge Leute, die viel Zeit hatten (stationiert in aller Welt - ohne direktes Krieggeschehen) und die die Hifi-Geräte zoll- und...

Sansui 9090DB
Gerätevorstellungen · 27. September 2021
Der 9090DB löste den Vorgänger von 1975 (ohne DB) 1977 ab. Es gab nun den eingebauten Dolby-De- und Enkoder, der auch für externe Geräte verwendbar ist. Es ist der größte Receiver von Sansui vor dem Erscheinen der G-Reihe. Mit seinen 2 mal 160 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und dem schönen Echtholzgehäuse zählt er zu den gesuchtesten Sammlerobjekten. Er kostete seinerzeit rund 2.800,- DM. Die allermeisten Geräte wurden hierzulande in den Military-Shops der Alliierten verkauft - und sehr...

JVC T-3030
Gerätevorstellungen · 17. September 2021
Dieser Tuner von 1977 ist ein ganz früher Synthesizer-Tuner, aufgebaut mit mehr als 30 integrierten Schaltungen. Er kostete neu über 2.000,- DM, was für einen Tuner schon sehr viel ist. Er hatte Probleme, sich den Senderspeicher zu merken, was aber gänzlich beseitigt werden konnte.

Mehr anzeigen