Artikel mit dem Tag "1977"



Nikko TRM-750
Gerätevorstellungen · 23. Juni 2022
Dieser Verstärker der Marke Nikko von 1977 war wohl ausschließlich für den deutschen Markt konzipiert - sämtliche Anschlüsse sind in DIN ausgeführt, auch Lautsprecher und PreOut-MainIn-Verbindung! Ansonsten robust und solide aufgebaut, zuverlässig im Betrieb und leistet immerhin zwei mal 75 Watt sinus an 4 Ohm. Es gab ihn in schwarz oder silber. Wer mehr über den Hersteller Nikko erfahren möchte liest am besten hier nach:...

Nakamichi 630
Gerätevorstellungen · 10. Mai 2022
Nakamichi - der legendäre Hersteller der weltbesten Kassettendecks - hat auch andere Komponenten gebaut. Nach einem wirklich guten Vorverstärker namens 610 von 1974, brachte Nakamichi dann 1977 das "System One" auf den Markt, eine Komplettanlage ohne Lautsprecher, bestehend aus Kassettendeck 600, Tuner-Vorverstärker 630 oder wahlweise nur Vorverstärker 410, Schaltuhr und die Endstufe 420 - das Ganze in einem 19-Zoll-Rack eingebaut. Vorgestellt wird hier der Tuner-Vorverstärker 630. Zu...

Marantz 2330B
Gerätevorstellungen · 03. Mai 2022
Und noch ein Marantz: der 2330B von 1977 war der drittgrößte Receiver im Marantz-Programm, nach dem 2600 und dem 2385. Das B am Ende der Bezeichnung steht für die zweite Baureihe mit diesem Namen. Die erste hatte noch ein Baölance-Schiebepoti in der Mitte und eine schwarze Einfassung der Skala. Der B war komplett silber und hatte auch nicht mehr die Marantz-typische blaue Tunerskala, sondern nun eine silberne mit blauen Buchstaben, auch die Instrumente waren nunmehr silber hinterlegt. Die...

Yamaha CA-2010
Gerätevorstellungen · 13. April 2022
1977 gab es sechs Vollverstärker im umfangreichen HiFi-Programm von Yamaha. Dies reichte vom kleinen CA-410, über CA-610, 710, 810 und 1010, bis zum größten CA-2010. Dieser wird hier vorgestellt. Der Spitzenverstärker leistet wahlweise zwei mal 130 Watt (an 4 Ohm nach DIN) in Class B oder (schaltbar) zwei mal 35 Watt sinus in Class A. Der sehr reichhaltig ausgestattete Vollverstärker mit den beleuchteten VU-Metern kostete damals 2.398,- DM - in etwa dasselbe, was man auch für einen...

Marantz 2238B
Gerätevorstellungen · 22. März 2022
Ende 1977 wurden die Fronten der gut verkauften Receiver neu gestaltet, die schwarz unterlegten aber blau leuchtenden Skalen wurden nun silber, blau leuchteten nur noch die Ziffern. Dies gab den Receivern ein moderneres Aussehen, gleichzeitig wurden einige Modelle auch wahlweise mt schwarzer Front angeboten. Die neue Receiverreihe bestand aus den Modellen 2216B, 2218, 2226B, 2238B, 2252B, 2265B, 2285B, 2330B, 2385 und 2600. Hier wurde von ca. 800,- bis 3.000,- DM alles abgedeckt. Das "B" steht...

Yamaha CA-1010
Gerätevorstellungen · 03. Februar 2022
1977 war er der zweitgrößte Vollverstärker im Programm von Yamaha, nur der CA-2010 war noch größer. Die kleineren Modelle hießen CA-410, 610, 710 und 810. Er war umschaltbar auf reinen Class-A-Betrieb - dann gab er noch zwei mal 22 Watt an 8 Ohm ab, im Class-B-Betrieb dann immerhin zwei mal 145 Watt sinus an 4 Ohm. Die Optik ist sehr klassisch und gediegen, auch die beiden beleuchteten Meter tragen zu dem eindrucksvollen Äußeren bei. Er kostete damals 1.898,- DM, einschließlich dem...

Technics SA-5570
Gerätevorstellungen · 13. Januar 2022
1977 hatte Technics - die Hifi-Abteilung der Marke National-Panasonic, in Japan damals auch unter dem Namen Matsushita bekannt - sieben Receiver im Programm: SA-5070, 5170, 5270, 5370, 5470, 5570 und 5770. Der zweitgrößte hier hatte zwei mal 108 Watt sinus an4 Ohm nach DIN und kostete rund 2.000,- DM. Die deutsche Niederlassung der Marke hat es leider nie wirklich gut verstanden sich gut im Hifi-Markt zu etablieren - an der Qualität der angebotenen Geräte lag dies jedenfalls nicht. Aber...

Yamaha CA-2000
Gerätevorstellungen · 03. Januar 2022
Der CA-2000 ist die japanische Version des CA-2010 von 1977. Dieses Modelle kann also nur mit 100V betrieben werden. Er ist von der Optik und von der Austattung, sowei von den technischen Daten her identisch mit dem CA-2010 - lediglich das Holzgehäuse ist wesentlich heller für Japan. Er kostete in Japan 158.000 Yen, was ungefähr 2.400,- DM entsprach. Dafür leistet der 21kg schwere Verstärker zwei mal 180 Watt sinus an 4 Ohm. Er kann auch auf reine Class-A umgeschaltet werden, leistet dann...

Sanyo JCX2900KR
Gerätevorstellungen · 15. Dezember 2021
Sanyo war ein Hersteller von Unterhaltungselektronik - vom kleinsten tragbaren Radio über Videorecorder und Farbfernseher bis hin zu höchstwertigem Hifi und sogar Halbleiter. Ab 1975 übernahm Sanyo die amerikanische Marke Fisher, das in den USA vorangestellte "the" wurde vertragsgemäß weggelassen. Der hier vorgestellte Receiver von 1977 ist technisch sehr verwandt mit dem Fisher RS-1060, der aber wegen des höherwertig klingenden Namens deutlich teurer war. Man belieferte mit Fisher...

Sony TA-F6B
Gerätevorstellungen · 14. Dezember 2021
Dieser Verstärker war 1977 der zweitgrößte Vollverstärker im Programm von Sony. Darüber gab es noch den TA-F7B, der zwar 30 Watt pro Kanal weniger leistete, dafür aber konventionelle Netzteile hatte - und zwar jeweils eines pro Kanal und dazu V-FET-bestückte Endstufen. Der TA-F6B hat dagegen ein gewichtssparendes Pulse-Locked-Netzteil, eingesperrt in einen völlig geschlossenen Käfig und dafür konventionelle Endstufen mit bipolaren Transistoren bestückt. Er leistet 2 mal 100 Watt...

Mehr anzeigen