Artikel mit dem Tag "Kenwood"



Kenwood KR-7600
Gerätevorstellungen · 13. August 2021
Der Receiver von 1976 leistet 2 mal 90 Watt sinus an 4 Ohm. Er war der zweitgrößte der Baureihe und hatte schon ein gewaltiges Äußeres mit immerhin 17,3 kg. Er kostete 2.398,- DM. Interessant war an diesem Exemplar, dass keine einzige Lampe mehr leuchtete. Wir haben daher die Lampenspannung von 7,8V auf 7,2 V herabgesetzt und gehen davon aus, dass die neuen 8V-Lampen nun länger halten werden.

Kenwood KT-917
Gerätevorstellungen · 12. August 2021
Über diese Tunerlegende von1979 muss nicht viel gesagt werden. Er ist nach wie vor einer der besten Tuner weltweit mit seinem 9-fach-Drehko, er kostete damals 2.798,- DM, was für einen Tuner wohl ein Wahnsinn ist. Er wurde komplett überholt und abgeglichen, der Empfang ist selbst mit einem Wurfdipol überragend.

Kenwood  KA-7X
Gerätevorstellungen · 05. August 2021
Der zweitgrößte Vollverstärker aus dieser Baureihe von 1982. Löste den glücklosen KA-900 (non-magnetic) ab - nun wieder mit Metallfront, aber immer noch mit der seinerzeit viel bejubelten Sigma-Drive-Technik (soll das Lautsprecherkabel mit in die Gegenkopplung einbeziehen und damit einen extrem hohen Dämpfungsfaktor ermöglichen). Er leistet 2 mal 150 Watt sinus an 4 Ohm nach DIN und kostete damit preiswerte 998,- DM. Es gab noch den kleineren KA-5X und den großen KA-9X.

Kenwood KA-801
Gerätevorstellungen · 26. Juli 2021
Dieser Verstärker war der zweitgrößte der Baureihe in der "High-Speed"-Baureihe mit immerhin zweimal 160 Watt sinus an 4 Ohm. Seit damaliger Neupreis betrug 1.998,- DM. ER erhielt eine komplette Überholung mitsamt etwas helleren Lampen hinter den VU-Metern. Solide und niemals unmodern!

Kenwood KR-7050
Gerätevorstellungen · 12. Juli 2021
Dieser hübsche Receiver von Kenwood stammt von 1979 und leistet 2 mal 100 Watt sinus an 4 Ohm, Neupreis damals 1.598,- DM. Er bekam die übliche Kur (Schalterreinigung, Elkos, Tunerabgleich, Lampen und neues Relais) und ist damit wieder fit für die nächsten Jahrzehnte...

Archiv 2020 · 16. Mai 2020
Der Kenwood Verstärker von 1976 wurde bei uns restauriert. Er verfügt über zwei potente Netzteile, die getrennt für rechts und links, die beiden Darlington-Hybrid-Endstufen versorgen. Er leistet 2 mal 85 Watt sinus und ist mit seiner 4mm starken Alufront einfach zeitlos gestaltet. Er kostete seinerzeit etwa 1200,- DM im Laden. Hier einige Beispielfotos eines anderen KA-7300: Ein Blick in das Innenleben des KA-7300. In der Mitte die beiden Netztrafos, dahinter die vier Siebelkos der...

Archiv 2019 · 01. Juni 2019
Im Jahr 1981 brachte Kenwood eine neue Technologie auf den Markt, die die Musikwiedergabe deutlich verbessern sollte. Ich arbeitet zu dieser Zeit bei einem großen Hifi-Händler in der Werkstatt und war zu einer Promotion-Veranstaltung in einem Hotel eingeladen. Dort hielt ein Promoter der Firma Kenwood einen Vortrag über diese neue, Sigma-Drive genannte Technik, den er so begann: “Vor 5000 Jahren erfand der Mensch das Rad, 1835 wurde die Eisenbahn erfunden, 1882 das Auto und 1980 erfand...

Archiv 2019 · 18. Mai 2019
1977 gehörte Kenwood zur Spitzengruppe der größten Hifi-Hersteller der Welt. Man hatte ein riesiges Angebot von Geräten im Programm – alleine Vollverstärker gab es acht verschiedene Modelle, zwischen 398,- DM und 2.098,- DM – und alle acht sind noch heute bei Sammlern durchaus beliebt. Heute geht es um den drittgrößten Verstärker dieses Modelljahres – den KA-8100, der seinerzeit für 1.298,- DM angeboten wurde und dafür 2 mal 120W sinus an 4 Ohm nach DIN leistete. Ich habe mich...

Archiv 2019 · 16. Februar 2019
Im Jahr 1971 war Kenwood noch ziemlich neu auf dem deutschen Markt, der Vertrieb wurde von einem Büro in Frankfurt/Main unter dem Namen Trio-Kenwood erledigt. Erst 1973 wurde die Kenwood Deutschland GmbH mit Sitz in Heusenstamm gegründet. Nur ganz wenige, handverlesene Händler durften Kenwood verkaufen – in meiner Heimatstadt Berlin gab es nur die Elektrohandels Steinfurt und Schneider am Fehrbelliner Platz, die Kenwood führte. Der Hifi-Spzialist bei diesem Händler, allgemein nur kurz...

Archiv 2019 · 11. Januar 2019
Viele Geräte von Kenwood tauchen in den Prospekten der jeweiligen Jahrgänge nicht auf. Sie wurden regulär nicht verkauft oder angeboten. Manche Geräte, so wie der hier vorgestellte Receiver Super Eleven wurde in erster Linie für die Audio Clubs der amerikanischen und britischen Streitkräfte hergestellt. Die Umsätze in den beiden Orhganisationen AAFES (Army and Air-Force Exchange Services) der Anerikaner und NAAFI (Navy, Army and Air Force Institutes) der Briten waren enorm hoch. Beide...

Mehr anzeigen