Artikel mit dem Tag "Kenwood"



Archiv 2020 · 16. Mai 2020
Der Kenwood Verstärker von 1976 wurde bei uns restauriert. Er verfügt über zwei potente Netzteile, die getrennt für rechts und links, die beiden Darlington-Hybrid-Endstufen versorgen. Er leistet 2 mal 85 Watt sinus und ist mit seiner 4mm starken Alufront einfach zeitlos gestaltet. Er kostete seinerzeit etwa 1200,- DM im Laden. Hier einige Beispielfotos eines anderen KA-7300: Ein Blick in das Innenleben des KA-7300. In der Mitte die beiden Netztrafos, dahinter die vier Siebelkos der...

Archiv 2019 · 01. Juni 2019
Im Jahr 1981 brachte Kenwood eine neue Technologie auf den Markt, die die Musikwiedergabe deutlich verbessern sollte. Ich arbeitet zu dieser Zeit bei einem großen Hifi-Händler in der Werkstatt und war zu einer Promotion-Veranstaltung in einem Hotel eingeladen. Dort hielt ein Promoter der Firma Kenwood einen Vortrag über diese neue, Sigma-Drive genannte Technik, den er so begann: “Vor 5000 Jahren erfand der Mensch das Rad, 1835 wurde die Eisenbahn erfunden, 1882 das Auto und 1980 erfand...

Archiv 2019 · 18. Mai 2019
1977 gehörte Kenwood zur Spitzengruppe der größten Hifi-Hersteller der Welt. Man hatte ein riesiges Angebot von Geräten im Programm – alleine Vollverstärker gab es acht verschiedene Modelle, zwischen 398,- DM und 2.098,- DM – und alle acht sind noch heute bei Sammlern durchaus beliebt. Heute geht es um den drittgrößten Verstärker dieses Modelljahres – den KA-8100, der seinerzeit für 1.298,- DM angeboten wurde und dafür 2 mal 120W sinus an 4 Ohm nach DIN leistete. Ich habe mich...

Archiv 2019 · 16. Februar 2019
Im Jahr 1971 war Kenwood noch ziemlich neu auf dem deutschen Markt, der Vertrieb wurde von einem Büro in Frankfurt/Main unter dem Namen Trio-Kenwood erledigt. Erst 1973 wurde die Kenwood Deutschland GmbH mit Sitz in Heusenstamm gegründet. Nur ganz wenige, handverlesene Händler durften Kenwood verkaufen – in meiner Heimatstadt Berlin gab es nur die Elektrohandels Steinfurt und Schneider am Fehrbelliner Platz, die Kenwood führte. Der Hifi-Spzialist bei diesem Händler, allgemein nur kurz...

Archiv 2019 · 11. Januar 2019
Viele Geräte von Kenwood tauchen in den Prospekten der jeweiligen Jahrgänge nicht auf. Sie wurden regulär nicht verkauft oder angeboten. Manche Geräte, so wie der hier vorgestellte Receiver Super Eleven wurde in erster Linie für die Audio Clubs der amerikanischen und britischen Streitkräfte hergestellt. Die Umsätze in den beiden Orhganisationen AAFES (Army and Air-Force Exchange Services) der Anerikaner und NAAFI (Navy, Army and Air Force Institutes) der Briten waren enorm hoch. Beide...

Archiv 2018 · 22. September 2018
Kenwood gehörte im Jahr 1977 zu den ganz großen Anbietern im Hifi-Sektor, noch dazu verfügte dieser Hersteller über ein sehr breites Angebot. Im Katalog dieses Jahrganges finden sich tatsächlich sieben Vollverstärker, ebenso viele Tuner, sechs Receiver, sechs Plattenspieler, drei Kassettendecks, neun Lautsprecherboxen sowie noch etliches an Zubehör. Hinzu kamen noch die High-End-Geräte, die Kenwood damals unter dem Label Extra Dry führte. Diese hatten alle Bezeichnungen, die mit L...

Archiv 2018 · 21. Juli 2018
Im Jahr 1971 war Kenwood in Japan bereits ein angesehener Hifi-Hersteller, der bereits seit 1968 auf dem europäischen Markt vertreten war. Die Niederlassung befindet sich bis heute in Zaventem (nähe Brüssel). Im Jahr 1971 wurde die deutsche Kenwood GmbH gegründet und man suchte sich in jedem Bundesland nur wenige auserwählte Händler. So schaffte man sich einen exklusiven Ruf. Zu dieser Zeit gab es insgesamt vier Verstärker-Tuner-Kombinationen im Programm von Kenwood: KA-4002, KA-5002,...

Archiv 2018 · 06. Juli 2018
Diesen Receiver wollten wir eigentlich ablehnen. Er wurde schon, bevor er zu uns kam, von einem mit dem Gerätebesitzer befreundeten Techniker bearbeitet. Da lagen dann ausgebaute Teile im Tütchen bei und es waren teilweise völlig artfremde Teile in das Gerät eingebaut. Etliche Verbindungstecker waren gezogen und das Gerät durch Entfernen der Hauptsicherung still gelegt. Das ist sehr dünnes Eis, auf das man sich begibt, wenn man so ein Gerät anfasst. Nach Rücksprache mit dem Besitzer war...

Archiv 2018 · 14. April 2018
1979 war Kenwood einer ganz großen Anbieter im Hifi-Sektor. Diese Marke war, was die Absätze anbelangte, recht erfolgsverwöhnt. Nachdem man zuvor eine erfolgreiche Receiver-Baureihe (KR-3090, 4070. 5030 und 6030) sehr gut verkauft hatte, schob der Hersteller neuere Modelle nach, die deutlich kompakter gestaltet waren. Die Modelle hießen dann KR-2010, 3010, 4010 und 5010 – das größere Modell dieser Reihe, der KR-8010, erschien bereits im Juni 1978. Hier stelle ich den KR-5010 vor, der...

Archiv 2018 · 10. Februar 2018
Als man bei Kenwood 1979 über eine neue Serie Vollverstärker mit dazu passenden Tunern nachdachte, musste nicht nur ein neues Design her, sondern auch eine technische Innovation, mit der man bei den Käufern punkten konnte. Im Design lösten nun matte Alufronten die bisher angebotenen gebürstenen und leicht glänzenden Fronten ab. Dies sollte den Geräten eine vornehme Eleganz verleihen, was durchaus gelang. Als technische Innovation setzte man auf sehr schnelle Signalverarbeitung und...

Mehr anzeigen